top of page

Mit AD(H)S zur Vielfalt: Wir sind Unterzeichner der „Charta der Vielfalt"

Liebe Leserinnen und Leser,


heute nun mein erster kurzer Blogbeitrag in 2024. Wie versprochen schreibe ich eher unregelmäßig und selten, dafür über Themen, die mich bewegen. Zur aktuellen Zeit passt daher das Thema "Vielfalt".


"Vielfalt" aus einer besonderen Perspektive und eben aus einer von vielen Möglichkeiten:


Ein Zeichen für Inklusion und Diversität

Wir leben in einer Welt voller Vielfalt, in der jede Persönlichkeit, jede Fähigkeit und jede Herausforderung einen einzigartigen Wert darstellt. Als Gründerin von CleverMind.Team und selbst eine AD(H)S-Persönlichkeit, die ihre Diagnose erst als ü50 erhielt, habe ich die „Charta der Vielfalt“ https://www.charta-der-vielfalt.de unterzeichnet, um ein starkes Zeichen für Inklusion und Diversität zu setzen – insbesondere im Hinblick auf neurodiverse Menschen wie jene mit AD(H)S.


Die Stärke in der Stigmatisierung erkennen

AD(H)S wird oft stigmatisiert und missverstanden, dabei kann es, wenn richtig unterstützt, eine Quelle außergewöhnlicher Fähigkeiten und Erfolge sein. Meine eigene Reise mit AD(H)S hat mir letztlich gezeigt, dass meine beruflichen Erfolge und besonderen Fähigkeiten eng mit meiner AD(H)S verknüpft sind. Trotzdem gab es immer wieder auch Momente der Verzweiflung und Überforderung, bis ich in meinem letzten Angestelltenverhältnis offene Unterstützung erfuhr, nachdem ich mich zu meiner AD(H)S bekannt hatte.


Ein Plädoyer für Offenheit und Unterstützung

Diese persönliche Erfahrung und die Geschichten meiner Coachees, die sich oft scheuen, ihre AD(H)S in der Arbeitswelt offen anzusprechen, haben mich dazu bewogen, für AD(H)S-freundliche Bedingungen sowohl im beruflichen als auch im privaten Umfeld einzutreten. Die Unterzeichnung der „Charta der Vielfalt“ ist ein Schritt, um Bewusstsein zu schaffen und zu zeigen, dass AD(H)S zu den Kern-Dimensionen der Diversität gehört.


Gemeinsam für eine inklusivere Welt

Es ist an der Zeit, dass wir die Vielfalt in all ihren Formen anerkennen und fördern. Unternehmen und Organisationen können enorm von der Einbindung neurodiverser Menschen und ihrer - häufig verborgenen Talente - profitieren, indem sie ein inklusives Umfeld schaffen, das die einzigartigen Stärken jedes Einzelnen hervorbringt, würdigt und nutzt.


Lasst uns gemeinsam für eine inklusivere Gesellschaft und Arbeitswelt eintreten, in der Vielfalt als Bereicherung und nicht als Herausforderung gesehen wird.


Bis zum nächsten Mal!


Eure Irina



Comments


bottom of page